Disneys „Pinocchio“ Realverfilmung in Produktion!

Disney schnappt sich einen Klassiker nach dem anderen und lässt Träume Wirklichkeit werden. Bald werden Computer den kleinen Pinocchio neben Realdarstellern zum Leben erwecken. Dies ist jedoch nicht das einzige Projekt, was uns erwartet…


Pinocchio

Am 23. Februar 1940, also fast genau vor 78 Jahren und bald 80 Jahren, erschien der Animationsklassiker „Pinocchio“ von Walt Disney in den amerikanischen Lichtspielhäusern. Wer kennt nicht die Geschichte vom liebenswürdigen Gepetto, der sich nichts sehnlicher als einen echten kleinen Jungen wünscht, um den er sich kümmern kann. Bis eines Tages ihm die Fee den Wunsch erfüllt und seine selbst geschnitzte Holzpuppe zum Leben erweckt. Doch um ein echter Junge aus Fleisch und Blut zu werden, muss Pinocchio unter Beweis stellen, dass er pflichtbewusst und gewissenhaft das Leben bestreiten kann.

Nach längerem hin und her hat Disney nun endlich einen fähigen Regisseur gefunden, der gewillt ist dieses Projekt nun endgültig umzusetzen. Denn noch vor wenigen Monaten stieg Sam Mendes als Regisseur aus dem Produktionsteam aus. Sehr wahrscheinlich um den nächsten James Bond Film verfilmen zu können. Daher übernimmt nun der „Paddington“ Regisseur Paul King das Ruder. Beide „Paddington“ Filme sind von Kritikern sehr positiv aufgenommen worden, was Disney auch dazu verleitet ihm die Rechte zur Verfilmung von „James und der Riesenpfirsich“ anzuvertrauen, die zuvor auch bei Sam Mendes lagen. Die Dreharbeiten sollen voraussichtlich im Herbst 2018 beginnen, insofern das Drehbuch früh genug fertig ist.

Der Film wird von Chris Weitzs Produktionsfirma, Depth of Field, produziert mit Chris Weitz and Andrew Miano als Produzenten. Weitz, der Drehbuchautor hinter Disneys live-action Adaption von Cinderella and Lucasfilms ersten Star Wars Spin-offs Rogue One: A Star Wars Story war für die erste Drehbuchversion von Pinocchio verantwortlich, jedoch wird es momentan von Jack Thorne umgeschrieben.


Der unvergleichliche Ivan

Angelina Jolie arbeitet momentan nicht nur an dem Sequel zu Maleficent – Die dunkle Fee, sondern auch an eine Buchverfilmung. Dabei handelt es sich um das gleichnamige Buch von Katherine Applegate aus dem Jahr 2011. Der Film wird ein CGI/live-action Hybrid sein, der von einem Gorilla namens Ivan handelt. Ivan lebt neben einem Elefanten namens Stella, sowie einem streunenden Hund namens Bob in einem Käfig in einer Shopping Mall. Dabei hat er keinerlei Erinnerungsvermögen an die Zeit vor seiner Käfighaltung. Diese Erinnerung wird just durch Stella, dem Baby-Elefanten, wieder zum Leben erweckt. Dies ändert alles und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Neben Angelina Jolie als die Stimme von Stella wurde nun Brooklyn Prince als Stimme für einen weiteren Baby-Elefanten namens Ruby gecastet. Zudem wird Ariana Greenblatt eine Rolle eines Mädchen und somit einen live-action Part in dem Film übernehmen. Der Cast ist wirklich mit Stars gespickt, denn weiterhin sind Helen Mirren und Danny DeVito mit von der Partie. Dieses Projekt wird sehr interessant sein. Thea Sharrock wird als Regisseurin fungieren und Brigham Young  als Produzent. Wann genau Start der Produktion ist, bleibt noch ungewiss. Genauso der Kinostart des Films.

Wie man sieht, wird man bei Disney nicht müde, um neue potentielle Projekte zu finden. Dabei geht es mit strammen Schritten der Zukunft selbstbewusst entgegen. Denn diese beiden neuen Projekte sind nicht die einzigen, die gerade in Produktion gehen. Möchtest du mehr über weitere kommende Verfilmung erfahren, so lies einfach folgenden Artikel von mir.

Bilder/Grafiken: Disney Wiki, Disney | Quelle: Variety


Jetzt seid ihr gefragt: Freut ihr euch auf eine Pinocchio Realverfilmung aus dem Hause Disney? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!


Rechtlicher Hinweis: Der vorliegende Blogeintrag repräsentiert ausschließlich die Meinung des Autors und enthält keine bezahlte Werbung, Produktplatzierung(en) oder Produkthilfe(n) (Kennzeichnungspflichtig nach § 6 Abs. 1 Nr. 1 TMG und § 5a Abs. 6 UWG). Der auf dem Inhalt von Dritten (Disney) basierende Beitrag wurde aus privaten Zwecken und Interessen erstellt. Dem Autor ist bewusst, dass durch den Blogeintrag direkt/indirekt Aufmerksamkeit auf das jeweilige Produkt gelenkt wird und eine Kaufentscheidung potentiell beeinflussen kann. Durch eine differenzierte Auseinandersetzung soll eine direkte Einflussnahme minimiert werden. Transparenz hat höchste Priorität.

Datenschutzhinweis: Durch Verwendung der Kommentarfunktion erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Webseite bzw. durch WordPress einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.