Finaler Trailer zu Disneys „Der Nussknacker und die vier Reiche“

Erst vor einem Monat ist der erste längere Trailer zum neuem Weihnachtsabenteuer erschienen. In den sozialen Netzwerken wurde dieser eher zurückhaltend aufgenommen und konnte keine große Reichweite erlangen. Gelingt Disney nun die Kehrtwende mit dem letzten finalem Trailer?

THE NUTCRACKER AND THE FOUR REALMSConcept map of the Four Realms
Karte der vier Reiche (Konzept) | © The Walt Disney Company & Entertainment Weekly

Einige Wochen zuvor veröffentlichte Disney über Entertainment Weekly exklusive Konzeptbilder zu dem Look des Films, vor allem der vier Reiche. Disneys Ansatz war dabei die prägnantesten Visualisierungen aus dem Ballett, sowie Charakteristiken aus der Literatur einzufangen und mittels eigener Vorstellungen auf die große Leinwand zu bringen. Somit entstand zum einen die Landkarte (siehe oben), welche im Zentrum das Schloss, angelehnt an historischer russischer Architektur und folkloristischem Design, umgeben von den vier Reichen, beherbergt. Neben dem ziegelsteinrotem Schloss im Zentrum, welches wir bei der Ankunft von Clara (Mackenzie Foy) sehen, gibt es sogenannte vier Reiche, die im Thronsaal alle überblickt werden können. Das Land der Schneeflocken, das Land der Blumen, das Land der Süßigkeiten und das mysteriöse, unheilvolle Vierte Reich, das von der tyrannischen Mutter Gigoen (Helen Mirren) beherrscht wird. Die Reiche beherbergen allerlei seltsame Bewohner…

Disneys Neuinterpretation vom „Nussknacker und Mausekönig“ (1816) von E.T.A. Hoffmann steht dennoch unter keinem guten Stern. So werden für Der Nussknacker und die vier Reiche zum ersten Mal in der Filmgeschichte zwei Regisseure gleichwertig in den Credits angegeben, Lasse Hallström und Joe Johnston, letzterer sprang für umfangreiche Nachdreharbeiten ein. Ob diese Nachbesserung dieses Projekt retten können und zu einem finanziellen Erfolg führen, kann vielleicht der neue finale Trailer beantworten.

Das erste Reich, das Land der Blumen, wird vor allem von Landwirten und Imkern bevölkert. Architektonisch erinnert der Aufbau an niederländische Bauarten, die mit unzähligen Blumen übersät sind. Tatsächlich wurden echte Blumen und Früchte am Set verwendet. Inwiefern dennoch CGI angewendet wurde, bleibt abzuwarten. Es wäre zu hoffen, dass der Großteil nicht mittels Green-Screen erzeugt wurde.

Das zweite Reich, das Land der Schneeflocken, wird von Politikern, Mienenarbeiter und Eisproduzenten besiedelt und wurde von einem schwedischen Eishotel sowie deutschen altertümlichen Häuser inspiriert. Alles, was das Auge erblicken kann, ist dabei von Eis förmlich überzogen. Dabei dienen Rentiere und Schlitten als Transportmittel. Dies klingt durch und durch sehr winterlich und weihnachtlich. Wir haben bereits einen kurzen Eindruck in dem ersten Trailer zu sehen bekommen, und ich denke, dieser macht definitiv Lust auf mehr.

Das dritte Reich, das Land der Süßigkeiten, wurde tatsächlich komplett aus echten Süßigkeiten erbaut, was am Set immer wieder zu heimlichen Naschereien führte, weswegen extra ein Hinweis angebracht wurde, bitte nicht die Süßigkeiten zu essen. Viel zu schade, dass dieses Set nach Drehschluss wieder abgerissen wurde, oder sollte ich besser aufgegessen schreiben? Bei der Verwendung der Süßigkeiten war man um Einfallsreichtum nicht verlegen. So wurden Gebäude mit echten Schieferdächern aus Schokolade, Nougatwänden und Buntglasfenstern aus gekochten Süssigkeiten gefertigt. Erstaunlicherweise blieben die Gebäude auch recht stabil und blieben über die gesamte Drehzeit stehen. Neben all diesem Ideenreichtum ist dieses Reich vor allem an den Charakter der Zuckerfee (Keira Knightley) angelehnt.

Das letzte und vierte Reich, das mysteriöse und sehr gruselige Reich, bleibt eher im Verborgenem. Anfänglich unter das Land des Vergnügens bekannt, wird es jetzt eher zu einem Land, welches über Jahrzehnte von vielen in der Bevölkerung gemieden wurde. Tatsächlich bleiben weitere Informationen von Disney hierzu verschlossen. Dennoch ist bekannt, dass der Großteil des Films in diesem Reich stattfinden wird.

Vier Reiche
Die vier Reiche (Konzeptbilder) | © The Walt Disney Company & Entertainment Weekly

Zur Geschichte sei so viel gesagt: Die junge Clara (Mackenzie Foy) findet sich in einer mysteriösen Parallelwelt wieder, als sie sich auf die Suche nach einem geheimnisvollen Schlüssel macht, der eine Kiste mit einem einzigartigen Geschenk öffnen soll. Im Land der Schneeflocken, im Land der Blumen und im Land der Süßigkeiten trifft sie auf allerlei seltsame Bewohner. Zusammen mit dem jungen Soldaten Phillip (Jayden Fowora-Knight) begibt sie sich schließlich ins unheilvolle Vierte Reich, das von der tyrannischen Mutter Gigoen (Helen Mirren) beherrscht wird. Dabei geht es schon längst nicht mehr nur um Claras Schlüssel, sondern darum, die Harmonie in den vier Reichen wiederherzustellen.

Die von Disney veröffentlichten Konzeptbilder und Beschreibungen des  Produktionsdesigner Guy Hendrix Dyas lassen meine Vorfreude eindeutig ansteigen. Mittlerweile wäre ein Flop dem Design-Aufwand gegenüber sehr ungerecht. Dennoch muss am Ende die Geschichte und die schauspielerischen Qualitäten überzeugen, was bei diesem Cast anzunehmen wäre. Da mag das Set noch so grandios und aufwendig sein. Wenn die Geschichte eher banal und schlecht umgesetzt wirkt, so wird dies kein klassischer Weihnachtsfilm werden, sondern geht in die Analen der gescheiterten Disney-Filme ein. Doch so viel Pessimismus möchte ich meinen Lesern nicht zumuten. Ich hoffe, dass der Drang nach einem Weihnachtsabenteuer bis November überwiegt und Disney uns einen schönen Weihnachtsfilm zaubert. Mir gefällt zudem der Ansatz aus Fantasiewelt und gefühlter Theaterbühne. Ein tolles Konzept mit viel kreativen Potential. Ein Wagnis! Was jetzt schon bemerkbar ist. Und das ist gut so! Weitere Gedanken von mir zum Film findet ihr in meinem Beitrag zum ersten Trailer.

Kinostart: 1. November 2018

Weitere Infos: Original Cast | Englischer Trailer

null
Poster zum Disney-Film „Der Nussknacker und die vier Reiche“ | © The Walt Disney Company

Bilder/Grafiken/Videos: Entertainment Weekly , Disney, Disney Wiki, YouTube | Quelle: Disney, Entertainment Weekly


Eure Meinung ist wichtig: Werdet ihr ins Kino gehen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!


Rechtlicher Hinweis: Der vorliegende Blogeintrag repräsentiert ausschließlich die Meinung des Autors und enthält keine bezahlte Werbung, Produktplatzierung(en) oder Produkthilfe(n) (Kennzeichnungspflichtig nach § 6 Abs. 1 Nr. 1 TMG und § 5a Abs. 6 UWG). Der auf dem Inhalt von Dritten (Disney) basierende Beitrag wurde aus privaten Zwecken und Interessen erstellt. Dem Autor ist bewusst, dass durch den Blogeintrag direkt/indirekt Aufmerksamkeit auf das jeweilige Produkt gelenkt wird und eine Kaufentscheidung potentiell beeinflussen kann. Durch eine differenzierte Auseinandersetzung soll eine direkte Einflussnahme minimiert werden. Transparenz hat höchste Priorität.

Datenschutzhinweis: Durch Verwendung der Kommentarfunktion erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Webseite bzw. durch WordPress einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Ihres Kommentars. Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

2 Kommentare zu „Finaler Trailer zu Disneys „Der Nussknacker und die vier Reiche“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.